Duran Duran – Live auf dem Ottawa Bluesfest – 16. Juli 2016

Normalerweise versuche ich vor jeder Reise in Erfahrung zu bringen, ob ein interessantes Konzert anliegt, das irgendwie in der Reiseplanung unterzubringen ist. Auf unserer recht spontanen Tour durch den US-Nordosten und den Südosten Kanadas blieb dafür leider keine Zeit.

So konnte ich erst vor Ort nach möglichen Konzerten schauen und staunte nicht schlecht: Meine 80s-Heroes Duran Duran spielten tatsächlich während des Trips in Kanada! Ich bin leider noch nie dazu gekommen, die alten Recken live sehen zu können. Nun sollte es endlich soweit sein. Ich musste unsere Rundreise lediglich ein wenig anpassen (einen Tag Verlängerung in Ottawa). Für knapp EUR 45,00 je Ticket orderte ich online zwei Tageskarten für das Ottawa Bluesfest.

Von unserem Apartment war es nicht weit zu den „Lebreton Flats“, dem Veranstaltungsort des Ottawa Bluesfest.

Neben dem Mainact Duran Duran standen auch The Paper Kites, DZ Deathrays und Nelly auf dem Programm. Um uns einen guten Platz zu sichern, stellten wir uns schon 45 Minuten vor dem Liveset von Duran Duran vor die Hauptbühne.

Pünktlich betraten die Jungs aus Birmingham dann auch die Bühne. Doch einer fehlte: Nick Rhodes. Laut Simon Le Bon musste dieser wegen dringender familiärer Gründe zurück nach London. Sehr schade. Ersatz am Keyboard bildete Amanda Warner von MNDR.

Den Opener bildete Paper Gods vom gleichnamigen aktuellen Album. Um gleich danach mit Wild Boys, Hungry Like The Wolf und A View To A Kill rasant zurück in die 80er zu gehen.

Insgesamt fanden Duran Duran eine sehr gute Mischung ihrer Hits aus allen Bandepochen. Sicherlich springen die Gentlemen nicht mehr ganz so aktiv über die Bühne wie früher. Aber Simon, John und Roger kamen sehr sympathisch, zufrieden und engagiert rüber.

Ich hatte im Vorfeld ein wenig Bedenken, dass das Ganze eher ein lauer Aufguss wird. Schließlich war ich am Ende aber höchstzufrieden. Viel besser hätte es nicht sein können.

Die Setlist:

  1. Paper Gods
  2. The Wild Boys
  3. Hungry Like the Wolf
  4. A View to a Kill
  5. Come Undone
  6. Last Night in the City
  7. What Are the Chances?
  8. Notorious
  9. Pressure Off
  10. Planet Earth
  11. Ordinary World
  12. I Don’t Want Your Love
  13. White Lines (Don’t Don’t Do It)
  14. The Reflex
  15. Girls on Film

    Zugabe:

  16. Save a Prayer
  17. Rio

Kommentar verfassen